Startseite

„Kultur macht stark“ trotzt Corona

Die Corona-Pandemie verlangt der Gesellschaft einiges ab, vor allem Kindern und Jugendlichen, denen es schwerfällt, auf Kontakte zu Gleichaltrigen zu verzichten. Die Akteurinnen und Akteure im Programm „Kultur macht stark“ haben stets kreative Lösungen gefunden, um ihnen in diesen schwierigen Zeiten Angebote der kulturellen Bildung zu ermöglichen und damit die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen zu erhalten. Dieses Engagement wird in den Sommer- und Herbstmonaten, in denen voraussichtlich wieder mehr Präsenzformate stattfinden können, verstärkt.

Viele Programmpartner haben Antragsfristen ausgesetzt, Formate angepasst und die Bündnisbildung erleichtert, damit noch mehr „Kultur macht stark“-Projekte kurzfristig stattfinden können. Auch Lern- und Förderprogramme in den Ländern, die pandemiebedingte Lernlücken schließen sollen, können mit den freiwilligen „Kultur macht stark“-Bildungsangeboten flankiert werden. Antragstellungen sind ab sofort möglich. Weitere Informationen erhalten Sie hier.