Zahlen, Daten, Fakten

Seit 2013 haben sich fast 10.000 Bündnisse in über 23.000 Projekten engagiert. Weitere spannende Zahlen und Fakten rund um „Kultur macht stark“ finden Sie hier. 

Das Programm 

Mehr als jedes vierte Kind in Deutschland lebt in Verhältnissen, die den Zugang zu Bildung erschweren. Das geht aus dem nationalen Bildungsbericht 2018 hervor. Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit 2013 außerschulische Projekte der kulturellen Bildung für diese Kinder und Jugendlichen. Die Projekte werden in lokalen Bündnissen für Bildung durchgeführt. In der ersten Programmphase von 2013 bis 2017 stellte das BMBF für „Kultur macht stark“ 230 Millionen Euro bereit. Für den Zeitraum 2018 bis 2022 stehen weitere 250 Millionen Euro zur Verfügung. 
 


Gruppe von Kindern, die die Zielgruppe von "Kultur macht stark" symbolisiert

BMBF

Die Zielgruppe 

„Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen drei und 18 Jahren. Fast 700.000 Kinder und Jugendliche wurden bereits erreicht. 

 


Die Bündnisse

Bisher haben sich fast 10.000 Bündnisse für Bildung in über 23.000 Projekten engagiert. 

Die Projekte werden von pädagogischen Fachkräften und Künstlern umgesetzt. 

In rund 90 Prozent der bisherigen Projekte waren ehrenamtliche Akteure beteiligt. 

Bündnispartner sind u. a. Museen, Theater, Bibliotheken, Musikschulen, Zirkusse, Kindergärten oder Schulen.

Außerdem engagieren sich neben Kultureinrichtungen und Akteuren der Kinder- und Jugendbildung vielfältige Partner wie z. B. Feuerwehren, Verkehrsunternehmen oder Handwerksbetriebe. 

Übersicht über die "Kultur macht stark"-Projekte in Deutschland.

Prognos AG 2019

In 97 Prozent der Kreise und kreisfreien Städte und in allen Bundesländern gab es bereits Projekte des Programms. 

Die meisten Projekte finden in Großstädten statt (10.790), darauf folgen Kreise mit eher städtischem Charakter (7.173), Kreise mit eher ländlichem Charakter (2.999) und schließlich die ländlichen Kreise (2.988). 


Die Vielfalt der Kulturbereiche 

Bewegung und Tanz

Literatur/Lesen

Museum

Angewandte und Bildende Kunst

Literatur und Lesen

Erkunden und Erfahren

Musik

Spielkultur

Zirkus

Digitale Medien

Theater

Alltagskultur
Film


Mehr Bildungsgerechtigkeit 

„Kultur macht stark“ schafft Angebote für Kinder und Jugendliche aus Verhältnissen, die den Zugang zu Bildung erschweren: 

  • Die Projekte richten sich an Kinder und Jugendliche in finanziellen oder sozialen Notlagen oder aus bildungsfernen Elternhäusern. 
  • 94 Prozent der Bündnisse erreichen Kinder und Jugendliche, die sonst nicht an Angeboten der kulturellen Bildung teilnehmen. 
  • Die Projekte finden überwiegend dort statt, wo überdurchschnittlich viele Kinder erschwerten Zugang zu Bildung haben.