Logo: Bundesministerium für Bildung und Forschung Logo: Bündnisse für Bildung

Newsletter Dezember 2019

20.12.2019

Newsletter 4/2019

Liebe Leserinnen und Leser,

Musik gehört in die Zeit vor und um Weihnachten wie Tannengrün und Plätzchen. Kein Wunder, denn sie tut uns Menschen gut, setzt Glückshormone frei und hilft beim Stressabbau. Insbesondere selbst Musik zu machen, stimuliert Sinne, Motorik und Gehirn. Und: Beim gemeinsamen Musizieren lernen wir, im wahrsten Sinne des Wortes aufeinander zu hören. Gerade bei Kindern und Jugendlichen können diese Erfahrungen die kognitive wie persönliche Entwicklung nachhaltig fördern.  

Musik darf daher auch bei „Kultur macht stark“ nicht fehlen. Der Bundesmusikverband Chor & Orchester e. V., der Verband deutscher Musikschulen e. V., der Bundesverband Popularmusik e. V. und der Verein app2music e. V. initiieren als Partner des Programms bundesweit außerschulische Bildungsangebote, die Kindern und Jugendlichen einen Zugang zur Musik ermöglichen. Darüber hinaus bieten weitere Programmpartner Projekte mit diesem Schwerpunkt an. Die Bandbreite reicht dabei vom Spielen im Blasorchester über die Produktion eines Musicals bis hin zum Musizieren mit Smartphones und Tablets.    

In diesem Newsletter stellen wir zwei der vielen Projekte vor: Während im saarländischen Merzig Kinder zwischen sechs und acht Jahren ihre Ukulelen zum Klingen bringen, rappen Teenies aus Magdeburg über Beziehungsfragen. Im dritten Beitrag des Newsletters spricht Marc Godau, Professor für Musikpädagogik und Musikdidaktik, über die Chancen, die digitale Technologien wie Musikapps für die kulturelle Bildung eröffnen.

Auch im neuen Jahr werden wir auf buendnisse-fuer-bildung.de und dem Facebook-Kanal von „Kultur macht stark“ über die vielfältigen Angebote in den verschiedenen Kultursparten berichten. Gern können Sie uns dazu Hinweise auf gelungene Projekte an presse@buendnisse-fuer-bildung.de schicken.

Wir wünschen Ihnen erholsame Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

Ihr Redaktionsbüro „Kultur macht stark“

_______________________________________

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ trägt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zu mehr Bildungsgerechtigkeit in Deutschland bei. Bereits seit 2013 fördert das Programm außerschulische Angebote der kulturellen Bildung für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche. Von 2018 bis 2022 stellt das BMBF dafür 250 Millionen Euro zur Verfügung, mit denen 29 bundesweit tätige Programmpartner lokale Bündnisse bei der Umsetzung von Projekten unterstützen. „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ ist damit das größte Programm zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen durch kulturelle Bildung in Deutschland.

buendnisse-fuer-bildung.de 
facebook.com/kulturmachtstark.bmbf 

Redaktionsbüro „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“
Torstraße 49
D-10119 Berlin
Telefon: (030) 30 88 11-59  Fax: (030) 30 88 11-11
E-Mail: presse@buendnisse-fuer-bildung.de

Unsere Themen

Drei Jungen spielen im Stehen auf ihren Ukulelen und blicken lachend in die Kamera

Jingle Bells auf Hawaiianisch

Auch ohne musikalische Vorbildung können Kinder einem Instrument Klänge entlocken. Das zeigt das „Musik für alle!“-Projekt im saarländischen Merzig. Dort üben sich Mädchen und Jungen im Grundschulalter seit Sommer im Spielen der Ukulele.

Erfahren Sie mehr
Farbige Silhouetten von einem singenden Mädchen und einem Jungen, der Breakdance macht, zu sehen sind auch Noten, ein Scheinwerfer und ein Kopfhörer

Von Hip-Hop-Kultur und Lovesongs

In Magdeburg haben sich acht Teenager mit ihrer Lieblingsmusikrichtung, dem Hip-Hop, auseinandergesetzt und dabei selbst einen Song getextet, vertont und das passende Video dazu gedreht.

Erfahren Sie mehr
Porträtfoto von Prof. Dr. Marc Godau

Musizieren ab dem ersten Tippen

Digitale Technologien bieten neue Möglichkeiten in der kulturellen Bildung. Marc Godau, Professor für Musikpädagogik und Musikdidaktik, im Gespräch über die Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen beim Musizieren mit Apps.

Erfahren Sie mehr

Abmelden oder Ändern

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte auf → diesen Link und tragen sich aus. Wenn Sie Ihre persönlichen Einstellungen zu diesem Newsletter-Abonnement ändern möchten, dann klicken Sie bitte auf → diesen Link.

Herausgeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Referat Kulturelle Bildung; Demokratiebildung

Kapelle-Ufer 1
D-10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 18 57-0
Fax: +49 (0)30 18 57-5270
E-Mail: ✉ information@bmbf.bund.de
Web: → https://www.bmbf.de

Redaktion

→ http://www.pt-dlr.de
→ http://www.kompaktmedien.de
→ https://www.familie-redlich.de