Logo: Bundesministerium für Bildung und Forschung Logo: Bündnisse für Bildung

Newsletter März 2018

29.03.2018

Newsletter 1/2018

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Frühjahr ist einiges los bei „Kultur macht stark“. Das erfolgreiche Förderprogramm ist Anfang des Jahres in die nächste Runde gestartet. Von 2018 bis 2022 stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) insgesamt bis zu 250 Millionen Euro für außerschulische kulturelle Bildungsangebote bereit. Damit ist „Kultur macht stark“ das größte Einzelprogramm zur Stärkung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen durch kulturelle Bildung, das es in Deutschland jemals gegeben hat. Initiatoren entsprechender Projekte können die Förderung im Rahmen einer lokalen Kooperation bei einem der 24 Förderer im Programm beantragen.

Alle Informationen zum Förderprogramm erhalten Sie auf dem Portal www.buendnisse-fuer-bildung.de – das sich seit März in frischem Gewand präsentiert. Ebenfalls neu seit diesem Frühjahr ist der Facebook-Kanal von „Kultur macht stark“: Dort erwarten Sie ab sofort aktuelle News, Terminhinweise und kurzweilige Einblicke in die Praxis der Bündnisse für Bildung.

Um potenzielle Bündnispartner auch vor Ort über die vielfältigen Fördermöglichkeiten zu informieren, veranstaltet das BMBF in diesem Frühjahr vier regionale Infotage. Nachdem „Kultur macht stark“ im März bereits in Bremen, Nürnberg und Mainz zu Gast war, bietet sich für alle Interessierten am 11. April in Halle (Saale) eine weitere Gelegenheit, um sich mit Expertinnen und Experten auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Für den Infotag in Halle können Sie sich noch auf der Website von „Kultur macht stark“ anmelden. Mehr darüber lesen Sie in unserem Beitrag „Die Infotage ‘Kultur macht stark‘: So einfach gehen Bündnisse!“.

Lokale Akteure zusammenzubringen und Tipps für die Antragstellung geben, das sind auch Ziele der Servicestellen „Kultur macht stark“ in den Ländern, die zum Programm beraten. Das BMBF fördert aktuell bereits Servicestellen in zehn Bundesländern, weitere sollen folgen. Sie bieten Beratung zum Programm und vermitteln Bündnispartner. Mehr dazu erfahren Sie in dem Beitrag „Servicestellen beraten lokale Bündnisse“.

Sechs neue Programmpartner sind 2018 in „Kultur macht stark“ an den Start gegangen. Einen der neuen Partner stellen wir Ihnen in dem Beitrag „Manege frei für ‘Kultur macht stark‘: Bundesarbeitsgemeinschaft Zirkuspädagogik e. V. ist neuer Programmpartner“ vor. Die BAG Zirkuspädagogik fördert lokale Angebote im Rahmen des Projekts „Zirkus gestaltet Vielfalt“.


Viel Freude beim Lesen wünscht 
Ihr Redaktionsbüro „Kultur macht stark“

 

PS: Sie sind Bündnispartner von „Kultur macht stark“ und möchten neue Projekte vorstellen? Dann wenden Sie sich an das Redaktionsbüro. Wir greifen gerne Ideen auf und verbreiten Bilder, Videos, Zeichnungen oder Flyer zu „Kultur macht stark“-Projekten: presse@buendnisse-fuer-bildung.de.

Unsere Themen

Kultur macht stark Infotag

Infotage „Kultur macht stark“: So einfach gehen Bündnisse!

Ob in Bremen, Nürnberg oder Mainz: Auf den Infotagen im März konnten sich interessierte lokale Akteure über das Förderprogramm informieren. Am 11. April findet ein weiterer Infotag in Halle (Saale) statt – mit vielen Möglichkeiten zum Austausch.

Erfahren Sie mehr
Servicestellen Kultur macht stark

Servicestellen beraten lokale Bündnisse

Gut vernetzte lokale Bündnispartner sind entscheidend für den Erfolg von „Kultur macht stark“-Projekten. An diesem Punkt setzen die Servicestellen an, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bereits in zehn Bundesländern fördert.

Erfahren Sie mehr
Kultur macht stark Zirkuspädagogik e.V.

Manege frei für „Kultur macht stark“: Bundesarbeitsgemeinschaft Zirkuspädagogik e. V. ist neuer Programmpartner

Mit dem Projekt „Zirkus gestaltet Vielfalt“ startet die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Zirkuspädagogik e. V. in die erste Saison bei „Kultur macht stark“. Wir stellen sie als einen von sechs neuen Programmpartnern vor.

Erfahren Sie mehr

Abmelden oder Ändern

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte auf → diesen Link und tragen sich aus. Wenn Sie Ihre persönlichen Einstellungen zu diesem Newsletter-Abonnement ändern möchten, dann klicken Sie bitte auf → diesen Link.

Herausgeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Referat Kulturelle Bildung; Demokratiebildung

Kapelle-Ufer 1
D-10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 18 57-0
Fax: +49 (0)30 18 57-5270
E-Mail: ✉ information@bmbf.bund.de
Web: → https://www.bmbf.de

Redaktion

→ http://www.pt-dlr.de
→ http://www.kompaktmedien.de
→ https://www.familie-redlich.de