Kreativ und kompetent: Ferien mit dem „talentCAMPus“

Kultur erleben, Kreativität entfalten, Begabungen fördern. Darum geht es beim „talentCAMPus“, dem Ferienbildungskonzept des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V. (DVV). Projektleiter Michael Kempmann im Gespräch über Angebote in den Ferien.

Theateraufführung im Rahmen von "talentCAMPus"

VHS Arnstadt-Ilmenau/talentCAMPus

Herr Kempmann, was bieten die Volkshochschulen und ihre Partner in den Ferienangeboten von „talentCAMPus“?

Zum einen werden Kompetenzen vermittelt. Das ermöglichen die Ferienprojekte in einem lernzielorientierten Baustein, zum Beispiel zu Mediennutzung, Sprachen, kreativem Schreiben – um nur einige zu nennen. Dafür gibt es auch Nachweise wie verschiedene Zertifikate oder etwa den Kameraführerschein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erweitern also ihre Fähigkeiten. Zudem lernen sie in einem Baustein der freien kulturellen Bildung die vielfältigen Ausdrucksformen aller Sparten von Kunst und Kreativität kennen. Diese beiden Komponenten sind in der Umsetzung eng verzahnt: Nehmen wir das Beispiel „Förderung der Sprachkompetenz Englisch“. Das wird durch ein freies kulturelles Angebot umgesetzt, zum Beispiel beim Theaterspielen.

Wie gelingt es Ihnen, die Kinder und Jugendlichen zu erreichen?

Die Volkshochschulen und ihre Bündnispartner machen sich intensiv Gedanken darüber, was die Kinder und Jugendlichen interessiert und womit sie sie erreichen können. Nehmen wir das Beispiel „Digitale Medien“. Viele Kinder und fast alle Jugendlichen haben heutzutage ein Smartphone, das sie ziemlich ausgiebig nutzen. Das kann man jetzt sehr negativ sehen. Man kann aber auch sagen: Man holt sie da ab, wo sie sind. Sie interessieren sich für neue Medien und ihre Möglichkeiten – dann kann man ihnen auch gleich zeigen, wie man Bilder aufbaut, wie man Filter einsetzt und welche Bildausschnitte wie wirken. Und man kann sie dafür sensibilisieren, wie man mit Daten umgeht und was bei der Nutzung von sozialen Medien beachtet werden sollte.

Michael Kempmann

Michael Kempmann

 Deutscher Volkshochschul-Verband e. V.

Was ist aus Ihrer Sicht der Charme einer Ferienmaßnahme?

Wann hat ein Kind Zeit, sich ausgiebig mit einem Thema zu beschäftigen? In den Ferien. Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind über einen längeren Zeitraum an einem Ort, sie wachsen erfahrungsgemäß recht schnell zusammen. Sie gewinnen spielerisch an Selbstwertgefühl, denn sie haben Erfolgserlebnisse. Außerhalb der Schule, ohne Lern- und Notendruck stellen sie etwas auf die Beine, probieren sich aus und erleben sich selbst als kompetent und kreativ. Bei einer „talentCAMPus“-Woche von fünf Tagen mit acht Einheiten kommen die Teilnehmenden so intensiv in den Genuss von Kunst und Kultur.

Kontakt

Michael Kempmann
Projektleiter „talentCAMPus“
Tel.: 0228 97569 792
kempmann@dvv-vhs.de
www.talentcampus.de