Karliczek vor Ort: Ministerin besucht Podcast-Projekt

In Teamarbeit von der Idee zum Podcast. Jugendliche zeigen bei „Kultur macht stark“, was sie bewegt. Davon machte sich Bundesbildungsministerin Anja Karliczek in Ibbenbüren ein Bild. Dort setzt ein Bündnis das Podcast-Projekt „Tell your story“ um.

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung

BMBF | BILDKRAFTWERK | Angela von Brill

„Kreativ zu sein, macht nicht nur Spaß. Es fördert vor allem auch die persönliche Entwicklung und das Selbstbewusstsein: Eigene Talente zu entdecken, beflügelt und bestärkt“, sagt Anja Karliczek in Ibbenbüren. Zusammen mit Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer und der Vorsitzenden der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V., Prof. Susanne Keuchel, würdigte die Bundesbildungsministerin das Engagement des lokalen Bündnisses für mehr Jugendpartizipation und Bildungsgerechtigkeit.

KMS

BMBF | BILDKRAFTWERK | Angela von Brill

KMS

BMBF | BILDKRAFTWERK | Angela von Brill

KMS

BMBF | BILDKRAFTWERK | Angela von Brill

KMS

BMBF | BILDKRAFTWERK | Angela von Brill

KMS

BMBF | BILDKRAFTWERK | Angela von Brill

KMS

BMBF | BILDKRAFTWERK | Angela von Brill

„Tell your story“ – als Rap, Gedicht oder Erzählung

Im Podcast-Projekt „Tell your story“ des Städtischen Jugendkulturzentrums Scheune, der Jugendkunstschule des Pink Pop e. V. und der Gesamtschule Ibbenbüren erzählen Jugendliche von 13 bis 18 Jahren in Gedichtform, Rap oder Erzählung, was sie bewegt, welche Themen ihnen wichtig sind. Sie äußern Gefühle und Gedanken aus ihrer Lebenswelt. Unter der Anleitung professioneller Dozentinnen und Dozenten lernen die jungen Menschen das kreative Schreiben kennen, können sich beim Gestalten von Sprache, Musik, Sounds und Geräuschen ausprobieren. Sie designen gemeinsam Cover und platzieren ihre Arbeit auf Podcast-Plattformen. Die erste Pilotfolge des Projekts „Tell your story – Dein Podcast“ ist bereits veröffentlicht: https://www.youtube.com/watch?v=1KmFdMlZpxk

Allianz für kulturelle Bildung

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek betonte: „Alle Kinder müssen eine Chance auf ein erfülltes Leben haben. Gerade Kinder und Jugendliche, bei denen Bildung von Haus aus nicht selbstverständlich ist, sollen einen zusätzlichen Motivationsschub bekommen.“ Die Ministerin dankte allen engagierten Akteuren.“ Die BKJ-Vorsitzende, Prof. Susanne Keuchel, hob hervor: „Nicht nur hunderttausende Kinder und Jugendliche profitieren von der Bundesförderung in „Kultur macht stark“. Mit dem Bundesprogramm ist vielmehr eine große Allianz gelungen, welche die Potenziale kultureller Bildung für mehr Bildungsgerechtigkeit heben möchte. Diese Perspektiven für die Arbeit vor Ort nachhaltig zu sichern, sieht die BKJ aufgrund des Programmerfolgs als wichtigen nächsten Schritt.“

Über „Künste öffnen Welten“

„Tell your story“ wurde im Rahmen von „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) umgesetzt. Mit knapp 1.000 geförderten Projekten und rund 25.000 beteiligten Kindern und Jugendlichen seit 2013 trägt das Förderprogramm der BKJ im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ deutschlandweit zu mehr Bildungs- und Teilhabegerechtigkeit bei.

Nähere Informationen:
www.kuenste-oeffnen-welten.de
www.bkj.de