Förderer und Initiativen

Bei der Umsetzung des Programms arbeitet das BMBF mit bundesweit aktiven Partnern zusammen. Das sind Förderer, die Projekte lokaler Akteure auf Antrag fördern, und Initiativen, die Bildungsprojekte gemeinsam mit lokalen Partnern selbst durchführen.

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V.

Künste öffnen Welten

Unter dem Titel „Künste öffnen Welten“ initiiert die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) als Förderer lokale Bündnisse für Bildung. In kulturpädagogischen Projekten können Kinder und Jugendliche ihr Potenzial entdecken, Kompetenzen entwickeln und ihre Persönlichkeit entfalten.

Es kann mit künstlerischen, spielerischen oder medialen Ansätzen gearbeitet werden. Zielgruppe sind Vorschulkinder bis hin zu 18-jährigen Jugendlichen. Gewünscht sind ein niedrigschwelliger Einstieg und  die Auseinandersetzung mit sozialen, politischen oder ökologischen Themen. Durchgeführt werden können regelmäßige Nachmittagskurse sowie Wochenend- bzw. Ferienworkshops oder eine Kombination aus beidem. Zusätzlich sind  Schnupperangebote, aber auch die Vergabe des Kompetenznachweis Kultur möglich. Die Projekte sind auf mindestens 60 Zeitstunden im Jahr angelegt und können mehrere Jahre dauern. Qualifizierte Honorarkräfte verantworten ihre alltägliche Umsetzung und werden dabei von Ehrenamtlichen unterstützt.

Alle Angebote gehen von der Lebenswelt und den Interessen der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen aus. Die Bündnisse setzen sich zusammen aus Trägern der Kultur-, Jugend- und Sozialarbeit sowie aus dem Bildungsbereich. Im Sinne einer nachhaltigen Kooperation sollten die Bündnispartner gemeinsam für Bildungsgerechtigkeit und Zusammenhalt über das geförderte Angebot hinaus wirken.

Hier geht es zur Antragstellung

zurück zur Übersicht