Förderer und Initiativen

Bei der Umsetzung des Programms arbeitet das BMBF mit bundesweit aktiven Partnern zusammen. Das sind Förderer, die Projekte lokaler Akteure auf Antrag fördern, und Initiativen, die Bildungsprojekte gemeinsam mit lokalen Partnern selbst durchführen.

Bildungsakademie der Tafel Deutschland gGmbH

Tafel-Bündnisse

Die Projekte der  „Tafel-Bündnisse“ richten sich an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche zwischen drei und 18 Jahren. Insbesondere junge Menschen, die aufgrund fehlender finanzieller Mittel oft Ausgrenzung erleben, erfahren in den Projekten Akzeptanz und können sich in einem für sie sicheren Umfeld frei entfalten. Gefördert werden die Projekte von der Tafel-Akademie gGmbH, einer Tochter der Tafel Deutschland e. V.
 

Möglich sind Ferienfreizeiten oder mehrwöchige Kurse, in denen die Teilnehmenden frei wählbare Themen aus ihrem Alltag kulturell aufarbeiten. So sind zum Beispiel die Produktion eines Theaterstücks, die Gestaltung eines Kochbuchs aber auch Gartenbau-Projekte denkbar. Für Kinder im Vorschulalter sollen gemeinsame Projekte mit den Eltern umgesetzt werden. Auch die Eltern von älteren Teilnehmenden sollen mit eingebunden werden, etwa durch eine Einladung zu einer Abschlussaufführung.

Die Bündnisse bestehen aus lokalen Tafeln, die sich mit zwei anderen Bündnispartnern zusammenschließen. Dabei sollte mindestens ein Partner Erfahrungen in der Durchführung kultureller Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche mitbringen. Die Akademie unterstützt die lokalen Tafeln bei der Projektplanung und Antragstellung.

Alle Angebote müssen von (kultur-) pädagogischen Fachkräften durchgeführt werden.

 

Tafel-Akademie gGmbH

Germaniastraße 18, 12099 Berlin

Hier geht es zur Antragstellung

zurück zur Übersicht