Eine Lotsin für die Fülle der Informationen

Steffi Bühnemann betreut seit 2013 die Servicestelle „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ in Sachsen-Anhalt. Dort werden Kulturschaffende, Fachkräfte aus der Kulturpädagogik, Vereine und Verbände umfassend beraten – auch zu Ferienmaßnahmen.

Steffi Bühnemann

 .lkj) Sachsen-Anhalt e.V., Servicestelle „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ Sachsen-Anhalt

Frau Bühnemann, kommen auch Menschen mit guten Ideen für Ferienmaßnahmen zu Ihnen?

Es kommen Menschen mit sehr konkreten Ideen und Vorstellungen. Es kann durchaus passieren, dass jemand im April anklopft und sich vorstellt, bereits in den Sommerferien ein Ferienprojekt durchführen zu können.

Sie müssen dann signalisieren, dass gut Ding Weile haben will …

Meine Aufgabe ist es ja unter anderem auch, dafür zu sorgen, dass Leute mit guten Ideen an die richtigen Förderer geraten. Manche Förderer haben Fristen und dann passiert es durchaus, dass nach einer Beratung die Zeitvorstellungen anders eingeordnet werden müssen.

Wer tritt denn eigentlich an Sie heran?

Das ist sehr vielfältig. Zum Beispiel Fachkräfte aus der Medienpädagogik, Künstlerinnen und Künstler, die eine Idee haben und Bündnispartner für die Umsetzung suchen. Aber auch Vereine oder kürzlich die Verantwortlichen für ein Kinderheim. Um bei den Ferienmaßnahmen zu bleiben: Da gab es in diesem Jahr zum Beispiel einen Beratungswunsch aus Stendal. Dort hat man vor, ein Ferienangebot für angehende Schulkinder aus Familien, die wenig oder kaum Zugang zu Bildungsangeboten haben, zu initiieren.

Ein Angebot auch für Kinder mit Flüchtlingserfahrung, bei denen die Einschulung ansteht?

Ja, diese Kinder gehören auch zur Zielgruppe, denn Kinder mit Migrationserfahrung haben seltener die Chance, durchgängig eine Kita zu besuchen. Die kommunale Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte in Stendal möchte lokale Akteure vor Ort bei der Organisation eines Leseprojekts unterstützen. Alle Kinder sollen noch vor der Einschulung die Gelegenheit bekommen, Bücher kennenzulernen, in Bibliotheken zu gehen. So wird noch vor dem Schulbesuch ein erster Zugang zu Bildungsangeboten ermöglicht. Die Bildungskoordinatorin hatte auch bereits konkrete Vorstellungen für mögliche lokale Bündnispartner.

Und wie konnten Sie konkret unterstützen?

Ich habe dann geschaut, welche Förderer Projekte mit Kindern im Vorschulalter unterstützen und welche Konzepte verfolgt werden. Ich habe geprüft, wer überhaupt Ferienmaßnahmen fördert und, wie eingangs erwähnt, die Fristen geprüft. Es gibt ja durchaus einige Kriterien, die es zu beachten gilt.

Könnte man Sie als eine Art Lotsin bezeichnen?

Ja, das Bild passt. Es gibt viele Informationen über Förderer und Programmpartner, aber nicht jeder findet sich in der Fülle der Informationen zurecht. Deshalb gibt es ja die Gelegenheit der persönlichen Beratung. Ich helfe bei der Orientierung und muss auch manchmal übersetzen. Zum einen ganz konkret bei Menschen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Zum anderen aber auch bei ehrenamtlich Engagierten, die manchmal in einem fortgeschrittenen Lebensalter sind und sich nicht so ganz sicher im Umgang mit Online-Tools fühlen.

Kontakt

Steffi Bühnemann
Servicestelle "Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung" Sachsen-Anhalt
.lkj) Sachsen-Anhalt e.V.
Brandenburger Str. 9
39104 Magdeburg
Tel.: 0391 244 51-62
Fax: 0391 24451-70
steffi.buehnemann@jugend-lsa.de
www.kulturmachtstark-lsa.de