Bundesverband Freie Darstellende Künste e.V.

tanz + theater machen stark

Unter dem Titel „tanz + theater machen stark“ initiiert der Bundesverband Freie Darstellende Künste e.V. als Förderer bundesweit Bündnisse für Bildung, die Projekte der darstellenden Künste umsetzen. In den Projekten sollen Kinder und Jugendliche mit Mitteln der darstellenden Künste und aus der Perspektive professioneller Praxis zu Kreativität, Eigeninitiative, der künstlerischen Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen und politischen Themen sowie dem Ausprobieren von verschiedenen Ausdrucksformen angeregt werden. Dazu sind alle Genres der darstellenden Kunst (Tanz, Schauspiel, Figurentheater etc.) geeignet.

Was wird gefördert?

Gefördert werden Tanz- oder Theaterprojekte, die alle Schritte von der ersten Begegnung, über eine Recherche- und Probenphase bis hin zur Präsentations- und/oder Reflexionsphase gehen. Für jede Phase sind verschiedene Formate mit unterschiedlichen Zeit- und Finanzrahmen definiert, in denen die Inhalte des Vorhabens durchgeführt werden können und die sich miteinander kombinieren lassen. Aus der Kombination von einzelnen Formaten ergibt sich das Gesamtprojekt eines lokalen Bündnisses.

Zielgruppe

Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 18 Jahren für einen Zugang zu kultureller Bildung.

Formate

Phase 1 - Impulstage

Zum Kennenlernen des Umfelds und der Arbeitsweisen der Beteiligten. Als Schnupperangebot können verschiedene potentielle Teilnehmendenkreise angesprochen werden, aus denen sich eine Gruppe Interessierter zusammenfindet, die längerfristig zusammenarbeitet.

Dauer: bis zu 5 Tage à 6 Stunden, die sich auch über einen längeren Zeitraum verteilen können.

Phase 1 - Workshop

Auch der Workshop ist ein Kennenlernformat, in dem sich die Teilnehmenden Arbeitsweisen und Themen des Projektes gemeinsam und intensiv miteinander ausloten.

Dauer: bis zu 3 Tage à 8 Stunden.

Phase 2 – Kursangebot (halbjährig/ganzjährig)

Regelmäßiges Angebot über ein halbes oder ganzes Jahr. Vor den Proben und der Aufführung wählen die Teilnehmenden gemeinsam mit qualifizierten Fachkräften geeignete Themen und Sparten aus. Ein Baustein ist auch das Finden einer geeigneten Form der Abschlusspräsentation.

Dauer: 20 - 40 Wochen à 2 Std.

Phase 2 – Intensivangebot

Angebot für intensives Arbeiten am Wochenende oder in den Schulferien. Kann in verkürzter Form auch zur Vorbereitung der Abschlusspräsentation des Gesamtprojektes genutzt werden.

Dauer: bis zu 10 Tage à 8 Stunden

Phase 3 - Inszenierung

Intensivangebot für konzentriertes Arbeiten. In dieser Phase geht es um die kritische Reflexion der Arbeit und um die Einbindung der Ergebnisse in das persönliche Umfeld der Kinder und Jugendlichen und in die lokale BildungsLandschaft. Ziel ist das Herstellen einer breiten Öffentlichkeit und die Präsentation der Projektergebnisse.

Dauer: 10 Tagen á 8 Stunden.

Kontakt

Bundesverband Freie Darstellende Künste e. V.
Dudenstraße 10
10965 Berlin
Telefonnr.: 030202159999
www.darstellende-kuenste.de
buendnisse@darstellende-kuenste.de

www.darstellende-kuenste.de 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT