„Die Unbegleiteten“: Filmpremiere mit Hanna Schygulla

talentCAMPus – Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.

Mit ihrem neuen Dokumentarfilm „Die Unbegleiteten“ fängt Schauspielerin, Sängerin und Filmemacherin Hanna Schygulla die Lebenswirklichkeit jugendlicher Geflüchteter ein. Hinter den „Unbegleiteten“ verbergen sich zehn junge Menschen zwischen 10 und 17 Jahren, die aus unterschiedlichen Herkunftsländern nach Deutschland geflohen sind. Hanna Schygulla lernte die Geflüchteten im Herbst 2017 über ein talentCAMPus-Projekt an der Berliner Victor-Gollancz-Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf kennen.

talentCAMPus ist ein Bildungskonzept des Deutschen Volkshochschul-Verbandes, das sich an Kinder und Jugendliche mit schwierigen Bildungsvoraussetzungen wendet. Jugendliche Geflüchtete erhalten in den Projekten die Chance, ihre Erfahrungen künstlerisch zu verarbeiten, Halt und Orientierung zu gewinnen und die deutsche Sprache zu erlernen. talentCAMPus-Projekte werden im Rahmen des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Hanna Schygulla besuchte das Projekt und war von der Arbeit so begeistert, dass sie die Begegnungen und Gespräche mit den jungen Geflüchteten zu einem Film verarbeitet hat. Er erzählt eindrucksvoll von schmerzvollen Erlebnissen, von zerstörter Heimat, einer entbehrungsreichen Flucht ohne Eltern, dem Ankommen in Deutschland und dem Bedürfnis nach Sicherheit und Geborgenheit. Am Sonntag, den 10. Dezember 2017, feierte der Film im Adria Filmtheater in Berlin-Steglitz Premiere – in Anwesenheit von Hanna Schygulla. Im Anschluss an die Vorführung fand ein Gespräch mit der Künstlerin statt.

Datum:  10. Dezember 2017 um 11:00 Uhr

Ort:   Adria Filmtheater Berlin-Steglitz (Schloßstrasse 48, 12165 Berlin)

Programm:  Vorführung der 40-minütigen Dokumentation in Anwesenheit von Hanna Schygulla mit anschließendem Gespräch

Der Eintritt ist frei.